REGELWERK

Stand: 30.04.2024

WAS IST „BERLIN DANCE OPEN“?

Die Hauptstadt hat eine neue Streetdance Meisterschaft!

Die Berlin Dance Open ist die größte, unabhängige urbane Streetdance Competition für Berliner und nationale Formationen. Die Competition ist ein Ort für fairen, offenen, professionellen, tänzerischen Austausch auf Wettkampfebene – egal wer du bist oder woher du kommst.

Ihr wollt teilnehmen und habt eine Showperformance in den Urban Styles wie Hip Hop/New Style, Popping, Locking, House, Breaking etc. oder auch Contemporary? Dann findet ihr hier alle Informationen zur Veranstaltung und den Teilnahmebedingungen.

Inhaltsverzeichnis

Nutze das Inhaltsverzeichnis, um schnell zu einem bestimmten Punkt im Regelwerk zu gelangen.

(1) Kategorien

Die Berlin Dance Open sind in 6 Hauptkategorien und folgende Unterkategorien unterteilt:

1.1

Minis

Teilnehmer:innen bis einschließlich 6 Jahre (+ 1 Jahr Kulanz)

1.2

Kids

Teilnehmer:innen von 7 - 12 Jahren

1.2.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 1,5 Jahre Tanzerfahrung

1.2.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 1,5 - 3 Jahre Tanzerfahrung

1.2.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 3 Jahren Tanzerfahrung

1.3

Teens

Teilnehmer:innen von 13 – 17 Jahren

1.3.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 1,5 Jahre Tanzerfahrung

1.3.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 1,5 - 3 Jahre Tanzerfahrung

1.3.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 3 Jahren Tanzerfahrung

1.4

Adults

Teilnehmer:innen von 18 – 30 Jahren

1.4.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 2 Jahre Tanzerfahrung

1.4.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 2 - 4 Jahre Tanzerfahrung

1.4.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 4 Jahren Tanzerfahrung

1.5

Seniors

Teilnehmer:innen ab 30 Jahren

Alle Leistungsstufen werden hier in einer Hauptkategorie angemeldet.

1.6

PROFESSIONALS

Teilnehmer:innen ab 18 Jahren

Als Professionals werden alle Crews bezeichnet, in denen alle Teilnehmer:innen durch „Tanz“ ihr neben- oder hauptberufliches Einkommen generieren.
Das kann sowohl als Artist:in, Coach, Choreograf:in, Showtänzer:in, Theaterensemble etc. möglich sein.

HINWEIS ZUR ERSTPLATZIERUNG EINER FORMATION IN EINER KATEGORIE:

Gewinnt eine Formation in einer „Beginner“-Katgeorie, ist sie für diese Kategorie im darauffolgenden Jahr gesperrt und muss bei „Intermediate“ antreten.

Gewinnt eine Formation in einer „Intermediate“-Kategorie, ist sie für diese Kategorie im darauffolgenden Jahr gesperrt und muss bei „Advanced“ antreten.

Nicht davon betroffen sind Formationen, bei denen sich 50% der Teilnehmer:innen ändern.

(2) Alterseinteilung

Die Einteilung des Alters ist wie folgt festgelegt:

2.1

Berechnung des Alters

Veranstaltungsjahr – Geburtsjahr = Alterseinstufung des/der Teilnehmer:in

Beispiel: 2023 – 2006 = 17 → TEENS

2.2

TOLERANZ DER ALTERSEINSTUFUNG

Je teilnehmender Crew wird eine Alterstoleranz von 20% gewährt.
Sowohl in eine Alterskategorie nach unten als auch aufwärts.

Beispiel:
Crew besteht aus 15 Tänzer:innen
12 Mitglieder sind zwischen 13 und 15 Jahren alt.
3 Mitglieder sind 18 Jahre alt ODER 11 Jahre alt

Rechnung: 
15x20% = 3 Personen. 

Demnach dürfen 3 Personen nicht zur gewünschten Alterskategorie gehören. 
Die Crew darf bei TEENS antreten.

Ausnahme: MINIS
Bis zum Alter von 6 Jahren sind Kinder zur Teilnahme berechtigt. Unter Berücksichtigung der individuellen Entwicklungsunterschiede ist in Ausnahmefällen auch das siebte Lebensjahr gestattet.

2.3

ALTERSÜBERPRÜFUNG

Die BDO behält sich ausdrücklich vor, auf jedem Turnier die Einhaltung der Altersgrenzen stichprobenartig zu überprüfen. Kopien der Schüler- bzw. Personalausweise der Tänzer:innen sind vom Trainer/Verantwortlichen bereitzuhalten und auf Verlangen der Turnierleitung vorzulegen.

2.4

Hochstufung bei nichteinhaltung

Sofern bei Stichproben festgestellt wird, dass die Altersgrenzen nicht eingehalten wurden, erfolgt eine automatische Hochstufung der betroffenen Gruppe auf die nächsthöhere Kategorie.

(3) Formationen

Eine teilnehmende Formation (= Gruppe/Crew/Team) muss mindestens aus 3 Tänzer:innen bestehen. Eine maximale Anzahl wird nicht benannt.

Die Tanzfläche beträgt ca. 20x10m.

Eine Formation mit mehr als 25 Tänzer:innen wird nicht empfohlen.

3.1

MEHRFACH-BESETZUNG

Jede/r Tänzer:in darf nur EINMAL pro Unterkategorie antreten. Kein/e Tänzer:in darf gegen sich selbst konkurrieren.

Alle weiteren Mehrfach-Bestzungen sind möglich. Pro Besetzung muss jeweils eine Startgebühr entrichtet werden.

Beispiel: Eine Tänzerin ist 18 Jahre alt. 

Erlaubt: Sie möchte bei Teens Intermediate (Toleranz-%) und bei Adults Beginner teilnehmen.

Erlaubt: Sie möchte bei Adults Beginner und bei Adults Intermediate teilnehmen.

Nicht erlaubt: Sie möchte in 2 Formationen bei Teens Intermediate teilnehmen.

(4) SHowmusik

Alle Musikgenres sind erlaubt und erwünscht, wenn sie der Showperformance in den Urban Styles oder im Contemporary dienen.

4.1

Showlänge

Die Showlängen sind wie folgt festgelegt:

Minis:

max. 2:00 min

Kids:

max. 2:00 min

Teens:

max. 2:30 min

Adults:

max. 3:00 min

Seniors:

max. 3:00 min

Professionals:

max. 3:00 min

Es gibt keine Toleranz in der Showlänge. Nach der jeweiligen maximal festgelegten Showlänge wird die Musik gestoppt.

4.2

ÜBERMITTLUNG DER SHOWMUSIK

Alle Showmusiken müssen bis spätestens am 15.06.2024 an Berlin Dance Open übermittelt sein. Sollte die Showmusik nicht 7 Tage vor Event übermittelt worden sein, wird die Formation disqualifiziert und der Startplatz neuvergeben.

Hierzu erhält jede angemeldete Formation, die den Anmldevorgang abgeschlossen hat, einen Upload-Link zugesandt. Die Musik wird von der Formation in der korrekten Kategorie & Unterkategorie hochgeladen.

Es wird empfohlen eine Kopie der Showmusik auf einem USB-Stick vor Ort mitzuführen.

Die Showmusik muss als *.WAV oder *.MP3-Datei mit mind. 256kbit/s angelegt und hochgeladen werden.

4.3

MUSIKALISCHE RESTRIKTIONEN

Es sind KEINE sexistischen / gewaltverherrlichenden / diskriminierenden Inhalte in der Musik erlaubt. Bei Verstoß der musikalischen Restriktionen erfolgt Punktabzug oder bei erheblicher Verletzung ein Ausschluss der Gruppe aus dem Wettkampf.

(5) PERFORMANCE & CHOREOGRAFIE

Jede Show muss in den Tanzstilen der Urban Styles (Hip Hop/Newstyle, Popping, Locking, Breaking, House, Krump etc.) und Contemporary designt sein. Das Einbringen anderer Stile wird nicht bewertet, erhält dementsprechend KEINE Punkte.

Akrobatische Elemente sind erlaubt und erwünscht, sofern sie der Altersklasse, Unterkategorie und Sicherheit der Tänzer:innen entsprechen.

Das Outift jeder Formation sollte den allgemeinen Altersbestimmungen entsprechen. Ein übertriebenes Hervorheben der Weiblichkeit oder Männlichkeit wird im Ermessen der Jury zu Punktabzug der Performance in jeder Kategorie führen.

5.1

Restriktionen

5.1.1

Requisiten

Es sind KEINE sperrigen Requisiten erlaubt
Beispiel: Bänke, Leinwände, Stellwände, Stühle, Tische etc

5.1.2

Verunreinigungen

Es sind KEINE verunreinigenden Materialien/Stoffe/Nahrungsmittel erlaubt.
Beispiel: Flüssigkeiten, Konfetti, Mehl oder sonstige pulverartige Stoffe etc

5.1.3

Zuschauer

Es dürfen KEINE Materialien/Stoffe/Nahrungsmittel in die Zuschauerränge oder ans Innenraum-Publikum ausgehändigt/geworfen werden.

5.1.4

Accessoires

Wenn Accessoires (wie Bänder, Rucksäcke, Caps, Hüte, Stöcke etc) verwendet werden, müssen diese zum deutlichen Großteil der Performance an den Tänzer:innen eingesetzt werden und dürfen NICHT auf die Tanzfläche gelegt/gestellt/geworfen werden.

Die Berlin Dance Open ist eine urbane Streetdance Competition. Der Tanz steht im Vordergrund. Performances mit Storytelling und theatralischen Einlagen sollten die Tanzperformance nicht übersteigen oder gar mindern.

(6) STARTGEBÜHREN

Die Startgebühr für Teilnehmer:innen beträgt:

  • Vereine: 10 EUR pro Person für Vereinsmitglieder:innen bzw. Crews die in Vereinen trainieren (ein Nachweis durch die Freistellungsbescheinigung des Vereins ist zu übersenden)

  • Tanzschulen: 15 EUR pro Person für Mitglieder:innen einer Tanzschule bzw. Crews, die in Tanzschulen trainieren

  • Sonstige: 15 EUR pro Person für Crews, die keiner Tanzeinrichtung (ob Verein oder Tanzschule) angehören

Sollte ein/e Teilnehmer:in in mehreren Formationen tanzen (Voraussetzung Punkt 3.1), muss sie auch mehrfach angemeldet werden.

Die Startgebühr muss auf elektronischem Weg bis zum Tag des Anmeldeschlusses bezahlt sein. Die Bezahlung der Formations-Startgebühr muss auf dem BDO-Konto eingegangen sein.

Informationen zur Bezahlungsart der Startgebühr wird unter dem Punkt 6 erklärt.

(7) ANMELDUNG & STORNIERUNG

ANMELDESCHLUSS: 15.06.2024

Eine Formation muss bis zum 15.06.2024 angemeldet werden. Eine Anmeldung nach Anmeldeschluss ist nicht mehr möglich!

Die Anmeldung zur BDO erfolgt hier über die Website unter der Anmeldemaske im Reiter „Anmeldung“.

Eine Formation gilt als vollständig angemeldet und zum Wettkampf qualifiziert, wenn:

  • Anmeldeinformationen (Online-Formular + Startliste Tänzer:innen) vollständig übermittelt wurden

  • Showmusik übermittelt wurde

  • Startgebühren bezahlt sind

Mit dem Absenden des Anmeldeformulars verpflichtet sich die Formation zur Teilnahme und gilt als "gemeldet".

7.1

STRONIERUNG/ABSAGE DER TEILNAHME VOR ANMELDESCHLUSS

Eine Stornierung der Teilnahme einer Formation bis 30 Tage vor Veranstaltungstag ist via E-Mail an info@berlindanceopen.de mit Benennung der Formation, Kategorie & Unterkategorie möglich. Es fallen keine Kosten an. Eine Rückbuchung der geleisteten Zahlungen wird veranlasst.

Eine Stornierung der Teilnahme einer Formation ab 30 Tage vor Veranstaltungstag ist via E-Mail an info@berlindanceopen.de mit Benennung der Formation, Kategorie & Unterkategorie möglich. Es wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35,00 € inkl MwSt  je angemeldeter Formation in Rechnung gestellt. Eine Rückbuchung der geleisteten Zahlungen abzüglich der Bearbeitungsgebühr wird veranlasst.

7.2

ABSAGE ODER NICHTERSCHEINEN VON FORMATIONEN NACH ANMELDESCHLUSS

Bei Absage bzw. Nichterscheinen einer vollständig angemeldeten oder gemeldeten Formation für ein Turnier nach Anmeldeschluss (15.06.2024) wird die gesamte Startgebühr der Formation als No-Show-Gebühr einbehalten bzw. von BDO in Rechnung gestellt. Mit der Absage bzw. dem Nichterscheinen verpflichtet sich die Formation zur Zahlung bzw. Überlassung der No-Show-Gebühr.

7.3

ÄNDERUNGEN & NACHREICHUNGEN

Für Namenslisten, im Vorfeld unter info@berlindanceopen.de angekündigte Änderungen der Showmusik, die später als 7 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungsbeginn bei BDO eingereicht werden, wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35,00 € inkl MwSt  der angemeldeten Formation in Rechnung gestellt. Das Gleiche gilt für Änderungen der Tänzer:innen-Namen, Crewnamen, insbesondere auch Änderungen/Aktualisierungen der Showmusik. Die Bearbeitungsgebühr fällt je Änderungsanfrage an.

Die Bearbeitungsgebühr ist von der gemeldeten Formation spätestens am Veranstaltungstag an der Akkreditierung zu bezahlen. Sollte die Bearbeitungsgebühr nicht gezahlt werden, behält sich BDO vor, die Formation von der Startliste zu streichen.

7.4

ABSAGE ODER VERSCHIEBUNG DES EVENTS DURCH DEN VERANSTALTER

Bei Verschiebung oder Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter, erhält jede angemeldete Formation die Startgebühr zurück. Die Rücksendung des Betrags findet via Überweisung durch den Veranstalter statt.

(8) Bewertungskriterien

Kriterien

MAX. Punkte

CREW PERFORMANCE

Ausstrahlung / Energie

Authentizität

Passt die Show zur Crew | Passen die Tanzstile zu den Tänzer:innen

Gruppendynamik

Einbeziehung aller Tänzer:innen | Vibe | Bilder / Partnering | Wirken als Einheit

Idee / Originalität der Show

20

CHoreografie

Kreativität / Originalität der Moves

Bedienen aller Höhenlevels | Zeitgemäße Moves | Eigenkreationen

Musikalität

Technische Umsetzung je Tanzstil

Präzision

20

SYNCHRONITÄT

Synchronität der Tänzer:innen zueinander

Einheitsbild von Timings, Dynamics und Ausführung der Moves

10

Formation

Transitions

kreativ | tänzerisch | durchdacht

Präzision, Halten der Formationen

Kreativität der Aufstellungen

Nutzung der Bühnenfläche

10

Musik

Einhaltung der musikalischen Regeln

5

EXTRAPUNKTE: Besondere Kreativität des Showschnitts & Musikauswahl

(Standard = 0P, besonders kreativ = 2P)

+2

Specials

Akrobatik

Partnering

5

Verstöße

Musik

schlechter Showschnitt | schlechte Übergänge | schlechte Datei-Qualität

Abzug in Musik

Outfit

nicht Altersgerecht | übertriebene Darstellung von Sexualität

Abzug in Crew
Performance

Sexistische, gesellschaftliche oder kulturell unangebrachte Symbolik & Gestik

Bei mehreren Verstößen pro Show droht Disqualifizierung

Disqualifizierung

Kopieren von fremden, bestehenden Choreografien

Choreographie auf
0 Punkte

PUNKTZAHL (gesamt)

70

+2

REGELWERK

Stand: 30.04.2024

WAS IST „BERLIN DANCE OPEN“?

Die Hauptstadt hat eine neue Streetdance Meisterschaft!

Die Berlin Dance Open ist die größte, unabhängige urbane Streetdance Competition für Berliner und nationale Formationen. Die Competition ist ein Ort für fairen, offenen, professionellen, tänzerischen Austausch auf Wettkampfebene – egal wer du bist oder woher du kommst.

Ihr wollt teilnehmen und habt eine Showperformance in den Urban Styles wie Hip Hop/New Style, Popping, Locking, House, Breaking etc. oder auch Contemporary? Dann findet ihr hier alle Informationen zur Veranstaltung und den Teilnahmebedingungen.

Inhaltsverzeichnis

Nutze das Inhaltsverzeichnis, um schnell zu einem bestimmten Punkt im Regelwerk zu gelangen.

(1) Kategorien

Die Berlin Dance Open sind in 6 Hauptkategorien und folgende Unterkategorien unterteilt:

1.1

Minis

Teilnehmer:innen bis einschließlich 6 Jahre (+ 1 Jahr Kulanz)

1.2

Kids

Teilnehmer:innen von 7 - 12 Jahren

1.2.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 1,5 Jahre Tanzerfahrung

1.2.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 1,5 - 3 Jahre Tanzerfahrung

1.2.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 3 Jahren Tanzerfahrung

1.3

Teens

Teilnehmer:innen von 13 – 17 Jahren

1.3.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 1,5 Jahre Tanzerfahrung

1.3.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 1,5 - 3 Jahre Tanzerfahrung

1.3.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 3 Jahren Tanzerfahrung

1.4

Adults

Teilnehmer:innen von 18 – 30 Jahren

1.4.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 2 Jahre Tanzerfahrung

1.4.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 2 - 4 Jahre Tanzerfahrung

1.4.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 4 Jahren Tanzerfahrung

1.5

Seniors

Teilnehmer:innen ab 30 Jahren

Alle Leistungsstufen werden hier in einer Hauptkategorie angemeldet.

1.6

PROFESSIONALS

Teilnehmer:innen ab 18 Jahren

Als Professionals werden alle Crews bezeichnet, in denen alle Teilnehmer:innen durch „Tanz“ ihr neben- oder hauptberufliches Einkommen generieren.
Das kann sowohl als Artist:in, Coach, Choreograf:in, Showtänzer:in, Theaterensemble etc. möglich sein.

HINWEIS ZUR ERSTPLATZIERUNG EINER FORMATION IN EINER KATEGORIE:

Gewinnt eine Formation in einer „Beginner“-Katgeorie, ist sie für diese Kategorie im darauffolgenden Jahr gesperrt und muss bei „Intermediate“ antreten.

Gewinnt eine Formation in einer „Intermediate“-Kategorie, ist sie für diese Kategorie im darauffolgenden Jahr gesperrt und muss bei „Advanced“ antreten.

Nicht davon betroffen sind Formationen, bei denen sich 50% der Teilnehmer:innen ändern.

(2) Alterseinteilung

Die Einteilung des Alters ist wie folgt festgelegt:

2.1

Berechnung des Alters

Veranstaltungsjahr – Geburtsjahr = Alterseinstufung des/der Teilnehmer:in

Beispiel: 2023 – 2006 = 17 → TEENS

2.2

TOLERANZ DER ALTERSEINSTUFUNG

Je teilnehmender Crew wird eine Alterstoleranz von 20% gewährt.
Sowohl in eine Alterskategorie nach unten als auch aufwärts.

Beispiel:
Crew besteht aus 15 Tänzer:innen
12 Mitglieder sind zwischen 13 und 15 Jahren alt.
3 Mitglieder sind 18 Jahre alt ODER 11 Jahre alt

Rechnung: 
15x20% = 3 Personen. 

Demnach dürfen 3 Personen nicht zur gewünschten Alterskategorie gehören. 
Die Crew darf bei TEENS antreten.

Ausnahme: MINIS
Bis zum Alter von 6 Jahren sind Kinder zur Teilnahme berechtigt. Unter Berücksichtigung der individuellen Entwicklungsunterschiede ist in Ausnahmefällen auch das siebte Lebensjahr gestattet.

2.3

ALTERSÜBERPRÜFUNG

Die BDO behält sich ausdrücklich vor, auf jedem Turnier die Einhaltung der Altersgrenzen stichprobenartig zu überprüfen. Kopien der Schüler- bzw. Personalausweise der Tänzer:innen sind vom Trainer/Verantwortlichen bereitzuhalten und auf Verlangen der Turnierleitung vorzulegen.

2.4

Hochstufung bei nichteinhaltung

Sofern bei Stichproben festgestellt wird, dass die Altersgrenzen nicht eingehalten wurden, erfolgt eine automatische Hochstufung der betroffenen Gruppe auf die nächsthöhere Kategorie.

(3) Formationen

Eine teilnehmende Formation (= Gruppe/Crew/Team) muss mindestens aus 3 Tänzer:innen bestehen. Eine maximale Anzahl wird nicht benannt.

Die Tanzfläche beträgt ca. 20x10m.

Eine Formation mit mehr als 25 Tänzer:innen wird nicht empfohlen.

3.1

MEHRFACH-BESETZUNG

Jede/r Tänzer:in darf nur EINMAL pro Unterkategorie antreten. Kein/e Tänzer:in darf gegen sich selbst konkurrieren.

Alle weiteren Mehrfach-Bestzungen sind möglich. Pro Besetzung muss jeweils eine Startgebühr entrichtet werden.

Beispiel: Eine Tänzerin ist 18 Jahre alt. 

Erlaubt: Sie möchte bei Teens Intermediate (Toleranz-%) und bei Adults Beginner teilnehmen.

Erlaubt: Sie möchte bei Adults Beginner und bei Adults Intermediate teilnehmen.

Nicht erlaubt: Sie möchte in 2 Formationen bei Teens Intermediate teilnehmen.

(4) SHowmusik

Alle Musikgenres sind erlaubt und erwünscht, wenn sie der Showperformance in den Urban Styles oder im Contemporary dienen.

4.1

Showlänge

Die Showlängen sind wie folgt festgelegt:

Minis:

max. 2:00 min

Kids:

max. 2:00 min

Teens:

max. 2:30 min

Adults:

max. 3:00 min

Seniors:

max. 3:00 min

Professionals:

max. 3:00 min

Es gibt keine Toleranz in der Showlänge. Nach der jeweiligen maximal festgelegten Showlänge wird die Musik gestoppt.

4.2

ÜBERMITTLUNG DER SHOWMUSIK

Alle Showmusiken müssen bis spätestens am 15.06.2024 an Berlin Dance Open übermittelt sein. Sollte die Showmusik nicht 7 Tage vor Event übermittelt worden sein, wird die Formation disqualifiziert und der Startplatz neuvergeben.

Hierzu erhält jede angemeldete Formation, die den Anmldevorgang abgeschlossen hat, einen Upload-Link zugesandt. Die Musik wird von der Formation in der korrekten Kategorie & Unterkategorie hochgeladen.

Es wird empfohlen eine Kopie der Showmusik auf einem USB-Stick vor Ort mitzuführen.

Die Showmusik muss als *.WAV oder *.MP3-Datei mit mind. 256kbit/s angelegt und hochgeladen werden.

4.3

MUSIKALISCHE RESTRIKTIONEN

Es sind KEINE sexistischen / gewaltverherrlichenden / diskriminierenden Inhalte in der Musik erlaubt. Bei Verstoß der musikalischen Restriktionen erfolgt Punktabzug oder bei erheblicher Verletzung ein Ausschluss der Gruppe aus dem Wettkampf.

(5) PERFORMANCE & CHOREOGRAFIE

Jede Show muss in den Tanzstilen der Urban Styles (Hip Hop/Newstyle, Popping, Locking, Breaking, House, Krump etc.) und Contemporary designt sein. Das Einbringen anderer Stile wird nicht bewertet, erhält dementsprechend KEINE Punkte.

Akrobatische Elemente sind erlaubt und erwünscht, sofern sie der Altersklasse, Unterkategorie und Sicherheit der Tänzer:innen entsprechen.

Das Outift jeder Formation sollte den allgemeinen Altersbestimmungen entsprechen. Ein übertriebenes Hervorheben der Weiblichkeit oder Männlichkeit wird im Ermessen der Jury zu Punktabzug der Performance in jeder Kategorie führen.

5.1

Restriktionen

5.1.1

Requisiten

Es sind KEINE sperrigen Requisiten erlaubt
Beispiel: Bänke, Leinwände, Stellwände, Stühle, Tische etc

5.1.2

Verunreinigungen

Es sind KEINE verunreinigenden Materialien/Stoffe/Nahrungsmittel erlaubt.
Beispiel: Flüssigkeiten, Konfetti, Mehl oder sonstige pulverartige Stoffe etc

5.1.3

Zuschauer

Es dürfen KEINE Materialien/Stoffe/Nahrungsmittel in die Zuschauerränge oder ans Innenraum-Publikum ausgehändigt/geworfen werden.

5.1.4

Accessoires

Wenn Accessoires (wie Bänder, Rucksäcke, Caps, Hüte, Stöcke etc) verwendet werden, müssen diese zum deutlichen Großteil der Performance an den Tänzer:innen eingesetzt werden und dürfen NICHT auf die Tanzfläche gelegt/gestellt/geworfen werden.

Die Berlin Dance Open ist eine urbane Streetdance Competition. Der Tanz steht im Vordergrund. Performances mit Storytelling und theatralischen Einlagen sollten die Tanzperformance nicht übersteigen oder gar mindern.

(6) STARTGEBÜHREN

Die Startgebühr für Teilnehmer:innen beträgt:

  • Vereine: 10 EUR pro Person für Vereinsmitglieder:innen bzw. Crews die in Vereinen trainieren (ein Nachweis durch die Freistellungsbescheinigung des Vereins ist zu übersenden)

  • Tanzschulen: 15 EUR pro Person für Mitglieder:innen einer Tanzschule bzw. Crews, die in Tanzschulen trainieren

  • Sonstige: 15 EUR pro Person für Crews, die keiner Tanzeinrichtung (ob Verein oder Tanzschule) angehören

Sollte ein/e Teilnehmer:in in mehreren Formationen tanzen (Voraussetzung Punkt 3.1), muss sie auch mehrfach angemeldet werden.

Die Startgebühr muss auf elektronischem Weg bis zum Tag des Anmeldeschlusses bezahlt sein. Die Bezahlung der Formations-Startgebühr muss auf dem BDO-Konto eingegangen sein.

Informationen zur Bezahlungsart der Startgebühr wird unter dem Punkt 6 erklärt.

(7) ANMELDUNG & STORNIERUNG

ANMELDESCHLUSS: 15.06.2024

Eine Formation muss bis zum 15.06.2024 angemeldet werden. Eine Anmeldung nach Anmeldeschluss ist nicht mehr möglich!

Die Anmeldung zur BDO erfolgt hier über die Website unter der Anmeldemaske im Reiter „Anmeldung“.

Eine Formation gilt als vollständig angemeldet und zum Wettkampf qualifiziert, wenn:

  • Anmeldeinformationen (Online-Formular + Startliste Tänzer:innen) vollständig übermittelt wurden

  • Showmusik übermittelt wurde

  • Startgebühren bezahlt sind

Mit dem Absenden des Anmeldeformulars verpflichtet sich die Formation zur Teilnahme und gilt als "gemeldet".

7.1

STRONIERUNG/ABSAGE DER TEILNAHME VOR ANMELDESCHLUSS

Eine Stornierung der Teilnahme einer Formation bis 30 Tage vor Veranstaltungstag ist via E-Mail an info@berlindanceopen.de mit Benennung der Formation, Kategorie & Unterkategorie möglich. Es fallen keine Kosten an. Eine Rückbuchung der geleisteten Zahlungen wird veranlasst.

Eine Stornierung der Teilnahme einer Formation ab 30 Tage vor Veranstaltungstag ist via E-Mail an info@berlindanceopen.de mit Benennung der Formation, Kategorie & Unterkategorie möglich. Es wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35,00 € inkl MwSt  je angemeldeter Formation in Rechnung gestellt. Eine Rückbuchung der geleisteten Zahlungen abzüglich der Bearbeitungsgebühr wird veranlasst.

7.2

ABSAGE ODER NICHTERSCHEINEN VON FORMATIONEN NACH ANMELDESCHLUSS

Bei Absage bzw. Nichterscheinen einer vollständig angemeldeten oder gemeldeten Formation für ein Turnier nach Anmeldeschluss (15.06.2024) wird die gesamte Startgebühr der Formation als No-Show-Gebühr einbehalten bzw. von BDO in Rechnung gestellt. Mit der Absage bzw. dem Nichterscheinen verpflichtet sich die Formation zur Zahlung bzw. Überlassung der No-Show-Gebühr.

7.3

ÄNDERUNGEN & NACHREICHUNGEN

Für Namenslisten, im Vorfeld unter info@berlindanceopen.de angekündigte Änderungen der Showmusik, die später als 7 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungsbeginn bei BDO eingereicht werden, wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35,00 € inkl MwSt  der angemeldeten Formation in Rechnung gestellt. Das Gleiche gilt für Änderungen der Tänzer:innen-Namen, Crewnamen, insbesondere auch Änderungen/Aktualisierungen der Showmusik. Die Bearbeitungsgebühr fällt je Änderungsanfrage an.

Die Bearbeitungsgebühr ist von der gemeldeten Formation spätestens am Veranstaltungstag an der Akkreditierung zu bezahlen. Sollte die Bearbeitungsgebühr nicht gezahlt werden, behält sich BDO vor, die Formation von der Startliste zu streichen.

7.4

ABSAGE ODER VERSCHIEBUNG DES EVENTS DURCH DEN VERANSTALTER

Bei Verschiebung oder Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter, erhält jede angemeldete Formation die Startgebühr zurück. Die Rücksendung des Betrags findet via Überweisung durch den Veranstalter statt.

(8) Bewertungskriterien

Kriterien

MAX. Punkte

CREW PERFORMANCE

Ausstrahlung / Energie

Authentizität

Passt die Show zur Crew | Passen die Tanzstile zu den Tänzer:innen

Gruppendynamik

Einbeziehung aller Tänzer:innen | Vibe | Bilder / Partnering | Wirken als Einheit

Idee / Originalität der Show

20

CHoreografie

Kreativität / Originalität der Moves

Bedienen aller Höhenlevels | Zeitgemäße Moves | Eigenkreationen

Musikalität

Technische Umsetzung je Tanzstil

Präzision

20

SYNCHRONITÄT

Synchronität der Tänzer:innen zueinander

Einheitsbild von Timings, Dynamics und Ausführung der Moves

10

Formation

Transitions

kreativ | tänzerisch | durchdacht

Präzision, Halten der Formationen

Kreativität der Aufstellungen

Nutzung der Bühnenfläche

10

Musik

Einhaltung der musikalischen Regeln

5

EXTRAPUNKTE: Besondere Kreativität des Showschnitts & Musikauswahl

(Standard = 0P, besonders kreativ = 2P)

+2

Specials

Akrobatik

Partnering

5

Verstöße

Musik

schlechter Showschnitt | schlechte Übergänge | schlechte Datei-Qualität

Abzug in Musik

Outfit

nicht Altersgerecht | übertriebene Darstellung von Sexualität

Abzug in Crew
Performance

Sexistische, gesellschaftliche oder kulturell unangebrachte Symbolik & Gestik

Bei mehreren Verstößen pro Show droht Disqualifizierung

Disqualifizierung

Kopieren von fremden, bestehenden Choreografien

Choreographie auf
0 Punkte

PUNKTZAHL (gesamt)

70

+2

REGELWERK

Stand: 30.04.2024

WAS IST „BERLIN DANCE OPEN“?

Die Hauptstadt hat eine neue Streetdance Meisterschaft!

Die Berlin Dance Open ist die größte, unabhängige urbane Streetdance Competition für Berliner und nationale Formationen. Die Competition ist ein Ort für fairen, offenen, professionellen, tänzerischen Austausch auf Wettkampfebene – egal wer du bist oder woher du kommst.

Ihr wollt teilnehmen und habt eine Showperformance in den Urban Styles wie Hip Hop/New Style, Popping, Locking, House, Breaking etc. oder auch Contemporary? Dann findet ihr hier alle Informationen zur Veranstaltung und den Teilnahmebedingungen.

Inhaltsverzeichnis

Nutze das Inhaltsverzeichnis, um schnell zu einem bestimmten Punkt im Regelwerk zu gelangen.

(1) Kategorien

Die Berlin Dance Open sind in 6 Hauptkategorien und folgende Unterkategorien unterteilt:

1.1

Minis

Teilnehmer:innen bis einschließlich 6 Jahre (+ 1 Jahr Kulanz)

1.2

Kids

Teilnehmer:innen von 7 - 12 Jahren

1.2.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 1,5 Jahre Tanzerfahrung

1.2.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 1,5 - 3 Jahre Tanzerfahrung

1.2.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 3 Jahren Tanzerfahrung

1.3

Teens

Teilnehmer:innen von 13 – 17 Jahren

1.3.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 1,5 Jahre Tanzerfahrung

1.3.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 1,5 - 3 Jahre Tanzerfahrung

1.3.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 3 Jahren Tanzerfahrung

1.4

Adults

Teilnehmer:innen von 18 – 30 Jahren

1.4.1

Beginner

wenig Tanz- und Bühnenerfahrung,
Richtwert: bis 2 Jahre Tanzerfahrung

1.4.2

Intermediate

erste Shows absolviert, Gruppe ist gefestigt, 
Richtwert: 2 - 4 Jahre Tanzerfahrung

1.4.3

Advanced

hoher Schwierigkeitsgrad an Choreografie, erweiterte Bühnenerfahrung,
Richtwert: ab 4 Jahren Tanzerfahrung

1.5

Seniors

Teilnehmer:innen ab 30 Jahren

Alle Leistungsstufen werden hier in einer Hauptkategorie angemeldet.

1.6

PROFESSIONALS

Teilnehmer:innen ab 18 Jahren

Als Professionals werden alle Crews bezeichnet, in denen alle Teilnehmer:innen durch „Tanz“ ihr neben- oder hauptberufliches Einkommen generieren.
Das kann sowohl als Artist:in, Coach, Choreograf:in, Showtänzer:in, Theaterensemble etc. möglich sein.

HINWEIS ZUR ERSTPLATZIERUNG EINER FORMATION IN EINER KATEGORIE:

Gewinnt eine Formation in einer „Beginner“-Katgeorie, ist sie für diese Kategorie im darauffolgenden Jahr gesperrt und muss bei „Intermediate“ antreten.

Gewinnt eine Formation in einer „Intermediate“-Kategorie, ist sie für diese Kategorie im darauffolgenden Jahr gesperrt und muss bei „Advanced“ antreten.

Nicht davon betroffen sind Formationen, bei denen sich 50% der Teilnehmer:innen ändern.

(2) Alterseinteilung

Die Einteilung des Alters ist wie folgt festgelegt:

2.1

Berechnung des Alters

Veranstaltungsjahr – Geburtsjahr = Alterseinstufung des/der Teilnehmer:in

Beispiel: 2023 – 2006 = 17 → TEENS

2.2

TOLERANZ DER ALTERSEINSTUFUNG

Je teilnehmender Crew wird eine Alterstoleranz von 20% gewährt.
Sowohl in eine Alterskategorie nach unten als auch aufwärts.

Beispiel:
Crew besteht aus 15 Tänzer:innen
12 Mitglieder sind zwischen 13 und 15 Jahren alt.
3 Mitglieder sind 18 Jahre alt ODER 11 Jahre alt

Rechnung: 
15x20% = 3 Personen. 

Demnach dürfen 3 Personen nicht zur gewünschten Alterskategorie gehören. 
Die Crew darf bei TEENS antreten.

Ausnahme: MINIS
Bis zum Alter von 6 Jahren sind Kinder zur Teilnahme berechtigt. Unter Berücksichtigung der individuellen Entwicklungsunterschiede ist in Ausnahmefällen auch das siebte Lebensjahr gestattet.

2.3

ALTERSÜBERPRÜFUNG

Die BDO behält sich ausdrücklich vor, auf jedem Turnier die Einhaltung der Altersgrenzen stichprobenartig zu überprüfen. Kopien der Schüler- bzw. Personalausweise der Tänzer:innen sind vom Trainer/Verantwortlichen bereitzuhalten und auf Verlangen der Turnierleitung vorzulegen.

2.4

Hochstufung bei nichteinhaltung

Sofern bei Stichproben festgestellt wird, dass die Altersgrenzen nicht eingehalten wurden, erfolgt eine automatische Hochstufung der betroffenen Gruppe auf die nächsthöhere Kategorie.

(3) Formationen

Eine teilnehmende Formation (= Gruppe/Crew/Team) muss mindestens aus 3 Tänzer:innen bestehen. Eine maximale Anzahl wird nicht benannt.

Die Tanzfläche beträgt ca. 20x10m.

Eine Formation mit mehr als 25 Tänzer:innen wird nicht empfohlen.

3.1

MEHRFACH-BESETZUNG

Jede/r Tänzer:in darf nur EINMAL pro Unterkategorie antreten. Kein/e Tänzer:in darf gegen sich selbst konkurrieren.

Alle weiteren Mehrfach-Bestzungen sind möglich. Pro Besetzung muss jeweils eine Startgebühr entrichtet werden.

Beispiel: Eine Tänzerin ist 18 Jahre alt. 

Erlaubt: Sie möchte bei Teens Intermediate (Toleranz-%) und bei Adults Beginner teilnehmen.

Erlaubt: Sie möchte bei Adults Beginner und bei Adults Intermediate teilnehmen.

Nicht erlaubt: Sie möchte in 2 Formationen bei Teens Intermediate teilnehmen.

(4) SHowmusik

Alle Musikgenres sind erlaubt und erwünscht, wenn sie der Showperformance in den Urban Styles oder im Contemporary dienen.

4.1

Showlänge

Die Showlängen sind wie folgt festgelegt:

Minis:

max. 2:00 min

Kids:

max. 2:00 min

Teens:

max. 2:30 min

Adults:

max. 3:00 min

Seniors:

max. 3:00 min

Professionals:

max. 3:00 min

Es gibt keine Toleranz in der Showlänge. Nach der jeweiligen maximal festgelegten Showlänge wird die Musik gestoppt.

4.2

ÜBERMITTLUNG DER SHOWMUSIK

Alle Showmusiken müssen bis spätestens am 15.06.2024 an Berlin Dance Open übermittelt sein. Sollte die Showmusik nicht 7 Tage vor Event übermittelt worden sein, wird die Formation disqualifiziert und der Startplatz neuvergeben.

Hierzu erhält jede angemeldete Formation, die den Anmldevorgang abgeschlossen hat, einen Upload-Link zugesandt. Die Musik wird von der Formation in der korrekten Kategorie & Unterkategorie hochgeladen.

Es wird empfohlen eine Kopie der Showmusik auf einem USB-Stick vor Ort mitzuführen.

Die Showmusik muss als *.WAV oder *.MP3-Datei mit mind. 256kbit/s angelegt und hochgeladen werden.

4.3

MUSIKALISCHE RESTRIKTIONEN

Es sind KEINE sexistischen / gewaltverherrlichenden / diskriminierenden Inhalte in der Musik erlaubt. Bei Verstoß der musikalischen Restriktionen erfolgt Punktabzug oder bei erheblicher Verletzung ein Ausschluss der Gruppe aus dem Wettkampf.

(5) PERFORMANCE & CHOREOGRAFIE

Jede Show muss in den Tanzstilen der Urban Styles (Hip Hop/Newstyle, Popping, Locking, Breaking, House, Krump etc.) und Contemporary designt sein. Das Einbringen anderer Stile wird nicht bewertet, erhält dementsprechend KEINE Punkte.

Akrobatische Elemente sind erlaubt und erwünscht, sofern sie der Altersklasse, Unterkategorie und Sicherheit der Tänzer:innen entsprechen.

Das Outift jeder Formation sollte den allgemeinen Altersbestimmungen entsprechen. Ein übertriebenes Hervorheben der Weiblichkeit oder Männlichkeit wird im Ermessen der Jury zu Punktabzug der Performance in jeder Kategorie führen.

5.1

Restriktionen

5.1.1

Requisiten

Es sind KEINE sperrigen Requisiten erlaubt
Beispiel: Bänke, Leinwände, Stellwände, Stühle, Tische etc

5.1.2

Verunreinigungen

Es sind KEINE verunreinigenden Materialien/Stoffe/Nahrungsmittel erlaubt.
Beispiel: Flüssigkeiten, Konfetti, Mehl oder sonstige pulverartige Stoffe etc

5.1.3

Zuschauer

Es dürfen KEINE Materialien/Stoffe/Nahrungsmittel in die Zuschauerränge oder ans Innenraum-Publikum ausgehändigt/geworfen werden.

5.1.4

Accessoires

Wenn Accessoires (wie Bänder, Rucksäcke, Caps, Hüte, Stöcke etc) verwendet werden, müssen diese zum deutlichen Großteil der Performance an den Tänzer:innen eingesetzt werden und dürfen NICHT auf die Tanzfläche gelegt/gestellt/geworfen werden.

Die Berlin Dance Open ist eine urbane Streetdance Competition. Der Tanz steht im Vordergrund. Performances mit Storytelling und theatralischen Einlagen sollten die Tanzperformance nicht übersteigen oder gar mindern.

(6) STARTGEBÜHREN

Die Startgebühr für Teilnehmer:innen beträgt:

  • Vereine: 10 EUR pro Person für Vereinsmitglieder:innen bzw. Crews die in Vereinen trainieren (ein Nachweis durch die Freistellungsbescheinigung des Vereins ist zu übersenden)

  • Tanzschulen: 15 EUR pro Person für Mitglieder:innen einer Tanzschule bzw. Crews, die in Tanzschulen trainieren

  • Sonstige: 15 EUR pro Person für Crews, die keiner Tanzeinrichtung (ob Verein oder Tanzschule) angehören

Sollte ein/e Teilnehmer:in in mehreren Formationen tanzen (Voraussetzung Punkt 3.1), muss sie auch mehrfach angemeldet werden.

Die Startgebühr muss auf elektronischem Weg bis zum Tag des Anmeldeschlusses bezahlt sein. Die Bezahlung der Formations-Startgebühr muss auf dem BDO-Konto eingegangen sein.

Informationen zur Bezahlungsart der Startgebühr wird unter dem Punkt 6 erklärt.

(7) ANMELDUNG & STORNIERUNG

ANMELDESCHLUSS: 15.06.2024

Eine Formation muss bis zum 15.06.2024 angemeldet werden. Eine Anmeldung nach Anmeldeschluss ist nicht mehr möglich!

Die Anmeldung zur BDO erfolgt hier über die Website unter der Anmeldemaske im Reiter „Anmeldung“.

Eine Formation gilt als vollständig angemeldet und zum Wettkampf qualifiziert, wenn:

  • Anmeldeinformationen (Online-Formular + Startliste Tänzer:innen) vollständig übermittelt wurden

  • Showmusik übermittelt wurde

  • Startgebühren bezahlt sind

Mit dem Absenden des Anmeldeformulars verpflichtet sich die Formation zur Teilnahme und gilt als "gemeldet".

7.1

STRONIERUNG/ABSAGE DER TEILNAHME VOR ANMELDESCHLUSS

Eine Stornierung der Teilnahme einer Formation bis 30 Tage vor Veranstaltungstag ist via E-Mail an info@berlindanceopen.de mit Benennung der Formation, Kategorie & Unterkategorie möglich. Es fallen keine Kosten an. Eine Rückbuchung der geleisteten Zahlungen wird veranlasst.

Eine Stornierung der Teilnahme einer Formation ab 30 Tage vor Veranstaltungstag ist via E-Mail an info@berlindanceopen.de mit Benennung der Formation, Kategorie & Unterkategorie möglich. Es wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35,00 € inkl MwSt  je angemeldeter Formation in Rechnung gestellt. Eine Rückbuchung der geleisteten Zahlungen abzüglich der Bearbeitungsgebühr wird veranlasst.

7.2

ABSAGE ODER NICHTERSCHEINEN VON FORMATIONEN NACH ANMELDESCHLUSS

Bei Absage bzw. Nichterscheinen einer vollständig angemeldeten oder gemeldeten Formation für ein Turnier nach Anmeldeschluss (15.06.2024) wird die gesamte Startgebühr der Formation als No-Show-Gebühr einbehalten bzw. von BDO in Rechnung gestellt. Mit der Absage bzw. dem Nichterscheinen verpflichtet sich die Formation zur Zahlung bzw. Überlassung der No-Show-Gebühr.

7.3

ÄNDERUNGEN & NACHREICHUNGEN

Für Namenslisten, im Vorfeld unter info@berlindanceopen.de angekündigte Änderungen der Showmusik, die später als 7 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungsbeginn bei BDO eingereicht werden, wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 35,00 € inkl MwSt  der angemeldeten Formation in Rechnung gestellt. Das Gleiche gilt für Änderungen der Tänzer:innen-Namen, Crewnamen, insbesondere auch Änderungen/Aktualisierungen der Showmusik. Die Bearbeitungsgebühr fällt je Änderungsanfrage an.

Die Bearbeitungsgebühr ist von der gemeldeten Formation spätestens am Veranstaltungstag an der Akkreditierung zu bezahlen. Sollte die Bearbeitungsgebühr nicht gezahlt werden, behält sich BDO vor, die Formation von der Startliste zu streichen.

7.4

ABSAGE ODER VERSCHIEBUNG DES EVENTS DURCH DEN VERANSTALTER

Bei Verschiebung oder Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter, erhält jede angemeldete Formation die Startgebühr zurück. Die Rücksendung des Betrags findet via Überweisung durch den Veranstalter statt.

(8) Bewertungskriterien

Kriterien

MAX. Punkte

CREW PERFORMANCE

Ausstrahlung / Energie

Authentizität

Passt die Show zur Crew | Passen die Tanzstile zu den Tänzer:innen

Gruppendynamik

Einbeziehung aller Tänzer:innen | Vibe | Bilder / Partnering | Wirken als Einheit

Idee / Originalität der Show

20

CHoreografie

Kreativität / Originalität der Moves

Bedienen aller Höhenlevels | Zeitgemäße Moves | Eigenkreationen

Musikalität

Technische Umsetzung je Tanzstil

Präzision

20

SYNCHRONITÄT

Synchronität der Tänzer:innen zueinander

Einheitsbild von Timings, Dynamics und Ausführung der Moves

10

Formation

Transitions

kreativ | tänzerisch | durchdacht

Präzision, Halten der Formationen

Kreativität der Aufstellungen

Nutzung der Bühnenfläche

10

Musik

Einhaltung der musikalischen Regeln

5

EXTRAPUNKTE: Besondere Kreativität des Showschnitts & Musikauswahl

(Standard = 0P, besonders kreativ = 2P)

+2

Specials

Akrobatik

Partnering

5

Verstöße

Musik

schlechter Showschnitt | schlechte Übergänge | schlechte Datei-Qualität

Abzug in Musik

Outfit

nicht Altersgerecht | übertriebene Darstellung von Sexualität

Abzug in Crew
Performance

Sexistische, gesellschaftliche oder kulturell unangebrachte Symbolik & Gestik

Bei mehreren Verstößen pro Show droht Disqualifizierung

Disqualifizierung

Kopieren von fremden, bestehenden Choreografien

Choreographie auf
0 Punkte

PUNKTZAHL (gesamt)

70

+2

Berlin Dance Open

jetzt folgen auf

Fragen zum Ticketkauf:

Fragen zur Anmeldung:

Fragen zum Event:

Sponsoren

© 2024 Berlin Dance Open .

All Rights Reserved.

Berlin Dance Open

jetzt folgen auf

Fragen zum Ticketkauf:

Fragen zur Anmeldung:

Fragen zum Event:

Sponsoren

© 2024 Berlin Dance Open .

All Rights Reserved.

Berlin Dance Open

jetzt folgen auf

Fragen zum Ticketkauf:

Fragen zur Anmeldung:

Fragen zum Event:

Sponsoren

© 2024 Berlin Dance Open .

All Rights Reserved.